Tierleid

In meinem Artikel „Warum vegan?“ vom 10. September (https://www.naturheilpraxis-vollbrecht.de/aktuelles/warum-vegan.html) habe ich angekündigt, dass ich auf das Thema Tierleid nochmal eingehen würde. Das möchte ich heute tun.

Beim Schreiben habe ich gedacht: „Eigentlich ist es unfassbar, dass ich diesen Artikel überhaupt noch schreiben muss!“ Wir alle kennen doch die Berichte über Massentierhaltung und Tierversuche. Wir alle wissen, dass Tiere Schmerzen und Emotionen empfinden. Wir halten Hunde und Katze, die wir hegen und pflegen – aber das Leben einer Kuh und eines Schweins ist uns nichts wert. „Nutztiere“ nennen wir sie.  Meist unter grausamen Bedingungen gehalten, mit Antibiotika vollgestopft, auf unnatürlich Art gemästet, verkauft zu Dumpingpreisen, damit wir unser Schnitzel auf den Teller bekommen. Dabei werden wir selber immer fetter, immer kränker. Warum das alles? Einige werden sagen: „Ja, aber ich brauche doch das tierische Eiweiß!“ Nein, braucht man nicht. Es gibt massenhaft Studien, die belegen dass die Geschichten von Mangelerscheinungen und einseitiger Ernährung nicht stimmen.

Und wenn es so wäre, dass jeder nur seinen Sonntagsbraten essen würde, hätten wir das Problem der Massentierhaltung auch nicht. Es sind die unvorstellbaren Mengen von Fleisch, Wurst, Milch, Käse usw., die zum Problem werden. Wenn wir den Konsum wenigstens einschränken (wenn wir ihn schon nicht komplett abschaffen wollen), ginge es unserer Umwelt auch besser. Ressourcenschonung, Klimawandel und Welthunger sind hier die Stichwörter.

Seid nicht ignorant, Jeder noch so kleine Schritt zählt! Informiert euch!

Hier zum Beispiel:

10 unvorstellbar grausame Dinge, die wir Tieren antun!

http://www.peta2.de/web/10_unvorstellbar_grausame.1409.html

Tierversuche

http://www.peta2.de/web/tierversuche.1230.html

Kosmetik ohne Tierversuche

http://www.peta2.de/web/home.cfm?p=1103&swe=1

Mein Aufruf an dieser Stelle: „Unfuck The World”

Svea Vollbrecht

Meinen Weg zur Naturheilkunde betrat ich als Jugendliche, als ich selbst zum ersten Mal bei einer Heilpraktikerin war, mich mit Astrologie befasste und Seminare über transpersonale Psychologie besuchte. Doch erst Jahre später entschied ich, Heilpraktikerin zu werden - als der Wunsch, etwas "Sinnvolles" mit meinem Leben anzufangen, immer stärker wurde. > mehr über mich

Letzte Artikel von Svea Vollbrecht (Alle anzeigen)

Über Svea Vollbrecht

Meinen Weg zur Naturheilkunde betrat ich als Jugendliche, als ich selbst zum ersten Mal bei einer Heilpraktikerin war, mich mit Astrologie befasste und Seminare über transpersonale Psychologie besuchte. Doch erst Jahre später entschied ich, Heilpraktikerin zu werden - als der Wunsch, etwas "Sinnvolles" mit meinem Leben anzufangen, immer stärker wurde. > mehr über mich