Schwanger! Und nun?

Nach dem positiven Schwangerschaftstest oder dem ersten Termin beim Gynäkologen findet man sich als „Erst-Schwangere“ in einer ganz neuen Welt wieder. Frauen, die zum zweiten oder dritten Mal schwanger sind, haben den Vorteil dass sie ungefähr wissen was auf sie zukommt. Aber beim ersten Mal hat man neben den Stimmungsschwankungen und körperlichen Veränderungen auch mit vielen Fragezeichen über dem Kopf zu kämpfen. Außer den üblichen Vorsorgeterminen und Untersuchungen möchte man seinem Baby natürlich auch schon vor der Geburt ganz viel Gutes tun. Das Angebot ist vielfältig. Neben Rückengymnastik, Bauchtanz oder Pilates für Schwangere  gibt es einen bunten Strauß an sportlichen Betätigungsmöglichkeiten, Entspannungstechniken, Massagen, und und und. Jede Schwangere kann hier das passende für sich wählen.

Ich selbst habe einiges unternommen, um diese Zeit möglichst bewusst zu erleben und so schön als möglich für mich zu gestalten – ich habe mich für Aqua Gymnastik und Schwangerschaftsyoga  entschieden, meine Ernährung nach den 5 Elementen ausgerichtet, die Akupunktur nach der Schwangerschaftsscheibe und zur Verkürzung der Geburt gemacht, eine Heilpraktikerin besucht die eine sanfte therapeutische Massage für Schwangere anbietet, ein Schwangerschaftstagebuch geführt, mit meinem Partner den HypnoBirthing Kurs besucht und die dazugehörigen Entspannungsübungen gemacht, war oft in der Badewanne, habe klassische Musik gehört, Ratgeber verschlungen, ein Babybauch-Fotoshooting gebucht und natürlich haben wir auch einen Geburtsvorbereitungskurs bei einer Hebamme besucht. Das ganze Programm. Klingt erstmal viel. Aber ich habe als das nie als stressig empfunden. Im Gegenteil – je mehr ich mich mit dem Baby in meinem Bauch und der nahenden Geburt beschäftigt habe, desto entspannter wurde ich. Vielleicht macht man das alles nur beim ersten Kind, aber mir hat es geholfen, mich auf den neuen Erdenbürger einzustimmen. Deshalb wollte ich mein Erleben gerne hier teilen und an dieser Stelle ausdrücklich betonen: „Genießt die Zeit!“ :)

 

…und hier noch ein paar nette links zum Thema:

http://www.minimenschlein.de/

http://www.claudia-kneist.com/

Svea Vollbrecht

Meinen Weg zur Naturheilkunde betrat ich als Jugendliche, als ich selbst zum ersten Mal bei einer Heilpraktikerin war, mich mit Astrologie befasste und Seminare über transpersonale Psychologie besuchte. Doch erst Jahre später entschied ich, Heilpraktikerin zu werden - als der Wunsch, etwas "Sinnvolles" mit meinem Leben anzufangen, immer stärker wurde. > mehr über mich

Letzte Artikel von Svea Vollbrecht (Alle anzeigen)

Über Svea Vollbrecht

Meinen Weg zur Naturheilkunde betrat ich als Jugendliche, als ich selbst zum ersten Mal bei einer Heilpraktikerin war, mich mit Astrologie befasste und Seminare über transpersonale Psychologie besuchte. Doch erst Jahre später entschied ich, Heilpraktikerin zu werden - als der Wunsch, etwas "Sinnvolles" mit meinem Leben anzufangen, immer stärker wurde. > mehr über mich